Therapie­angebot

Therapie­angebot2021-05-18T08:53:28+02:00

Therapieformen

Ich biete verschiedene Therapieformen an.

Indikationen

Durch individuell angepassten Therapie – Kombinationen kann ich einen positiven Einfluss erzielen in verschiedenen Beschwerden wie:

  • Schmerz- und Spannungszuständen im gesamten Körper
  • Bewegungseinschränkungen

  • Stoffwechselprobleme

  • Wassereinlagerungen
  • Regeneration der Muskulatur
  • (Schwangerschafts-) Ödeme
  • Kopfschmerzen
  • Vegetative Dystonie
  • Atembeschwerden
  • Stress
  • Chronischen Beschwerden
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Verletzungsphrophylaxe

Therapieformen – Übersicht

Klassische Massage

Die Massage gilt als wahrscheinlich älteste Therapie der Erde. Sie gilt auch als Urform der Behandlung verschiedenster Erkrankungen.
Oft wird die klassische Massage angewandt, um körperliche und seelische Entspannung zu Erlangen oder Beschwerden im Bereich des Bewegungsapparates vorzubeugen. Die weit verbreitete Massageform eignet sich jedoch auch zur Behandlung von bereits bestehenden Beschwerden und Erkrankungen.

Durch adäquat, individuell angepassten Grifftechniken wie Streichung, Knetung, Reibung und Klopfung wird der Stoffwechsel des Körper angeregt, die Durchblutung von Haut und Muskulatur gefördert sowie Spannungen und Verhärtungen gelöst – und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Auch lässt sich die klassische Massage sehr gut mit anderen Massageformen / Therapien Kombinierern.

Bindegewebsmassage (BGM)

Die Bindegewebsmassage gehört zum Formkreis der Reflexzonenmassagen und basiert wie diese auf der Theorie der Reflexzonen des Englischen Neurologen Henry Head. Danach stehen die Organe über Nervenbahnen mit bestimmten, klar umgrenzten Hautgebieten in Verbindung. Diese Hautgebiete werden auch als Head’sche Zonen oder Reflexzonen bezeichnet. Aufgrund dieser Nervenverbindungen treten bei einer Erkrankung eines inneren Organs auch Veränderungen in der entsprechenden Reflexzone auf. Diese Veränderungen können auch das Unterhautbindegewebe betreffen. Bei der Bindegewebsmassage wird das betroffene Unterhautbindegewebe gezielt massiert. Die Behandlung wirkt zum teil lokal, indem sie Verklebungen löst. Zum anderen können durch die Behandlung auch die entsprechenden Organe positiv beeinflusst werden, welche neurologisch in Verbindung zueinander stehen.

Fasziendistorsions­modell (FDM) nach Stephen Typaldos

Faszie = „Band/ Bandage“, Distorsion = „Verdrehung/ Verrenkung“ es ist ein Konzept aus der Osteopathie, hergeleitet durch ein US-Amerika­nischer Notfallmedizinier. Es beruht auf der genauen Patientenanalyse des Therapeuten, in der Kommunikation so wie auch in der Gestik um spezifisch und effizient Distorsionen zu lösen.

Das Zusammenspiel zwischen Therapeut und Patient ist von wichtigster Bedeutung.

Manuelle Therapie (MT) nach Dieter Vollmer

Das Behandlungskonzept beruht vor allem auf dem Bewegungsapparat. Die Gelenkstrukturen werden durch Druck und Zug im individuell angepassten Bewegungswinkel untersucht. Bei Blockaden oder Schmerzen werden vom Schmerzpunkt aus alle umliegende oder involvierte Gelenke sorgfältig nach Elastizität geprüft und anschließend behandelt. Durch Mobilisation, Traktion und Kompression.

Manuelle Lymphdrainage (MLD) nach Dr. Vodder

Unter Manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses. Auch Entstauungstherapie genannt. Sie ist eine spezielle Form der medizinische Massage. Behutsam und mit sanften Handgriffen wird das körpereigene lymphastische System darin unerstützt um die anfallenden Lymphflüssigkeiten schneller und effektiver abzutransportieren.

Fussreflexzonen­therapie (FRZ)

Die Fussreflexzonentherapie geht von einem ganzheitlichen Körperbild aus. Die Nervenendungen stehen in Verbindung zu allen unseren Körperteilen und sind somit der Lehre nach miteinander verbunden. Der menschliche Körper spiegelt sich im Fuss.

Man kann also sagen, dass der Fuss wie eine kleine Landkarte den Körper und seine Beschwerden repräsentiert. Dadurch können durch gezielte Druckmassagen an speziellen Stellen am Fuss körperliche und seelische Beschwerden im Körper gelöst werden.

Triggerpunkt­massage

„To trigger“ kommt aus dem Englischen und bedeutet, dass etwas ausgelöst wird. Triggerpunkte sind punktuelle Verhärtungen in der Muskulatur, in Sehnen, Bänder, an der Knochenhaut oder im Bindegewebe. Im Alltag können durch diese lokale Gewebsverhärtungen Schmerzen hervorrufen und in andere Körperregionen ausstrahlen. Mit gezielten Griffen wie Druck und Zug können lokal schlechter durchblutete Gewebsfasern gezielt behandelt werden. Punktuell wird der Stoffwechsel angekurbelt, dabei können die Schmerzausstrahlungen gelindert werden.

Schwangerschafts­massage

Werdende Mütter haben in der Schwangerschaft spezielle Bedürfnisse und Beschwerden, auf die ich in der Therapie ganz gezielt eingehe. Rücken und Nackenbeschwerden sind häufige Ursachen durch die Veränderung des Körpers.

Auch ist Entspannung ein wichtiges Thema in dieser Zeit. Ein ausgeglichenes Nervensystem ein entspannter Körper und eine innere Harmonie und Ruhe kann sich positiv auswirken auf die Entwicklung des Babys und für die anstehende Geburt.

Kinesio Taping nach Dr. Kenzo

Ein Kinesio-Tape (Muskel-Tape) ist eine Art hochelastisches Pflaster aus Stoff. Es dient bei Verletzungen oder Entzündungen von Muskeln, Bändern oder Gelenken als Stabilisierung, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Je nach Beschwerden der Patienten wird das aufkleben eines Tapes Methodenspezifisch durchgeführt. Die Hauptaufgabe des Kinesio-Tape soll darin bestehen, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktiveren und zu unterstützen.

Nach oben